Hardware & Entwicklung

Die Merge VR ist eine aus hypnoallergenem Leichtschaum gefertigte Virtual Reality Brille für Android und iOS Smartphones der Firma Merge aus Housten, Texas.

Wir haben uns die Stärken und Schwächen der Merge VR genauer angesehen und sagen euch, ob sich ein Kauf wirklich lohnt.

Der erste Eindruck

Die Merge VR Brille, welche derzeit für ca. 99$ erhältlich ist, wirkt zu Anfang und aufgrund der violetten Farbe, der großen Knöpfe, sowie des verwendeten Materials, als würde man eine Brille für eine eher jüngere Zielgruppe in der Hand halten. Aber allein der Blick auf die Herstellerseite macht deutlich, dass die Merge VR nicht als ein Produkt speziell für Kinder verstanden werden will. http://www.mergevr.com/

Die komplette Brille wurde praktisch an einem Stück, aus einem sehr stabilen aber gleichzeitig erstaunlich flexiblen Leichtschaum gegossen. Lediglich die zwei innenliegenden Linsenfassungen mit jeweils einem Knopf und die angebrachten Halterungen der Riemen bestehen aus Hartplastik.
Allerdings gehört die Brille mit ihren 343 Gramm auch nicht zu den leichtesten Halterungen auf den Markt. Dafür aber mit Sicherheit zu den derzeit stabilsten. Sitzt das Smartphone erst mal richtig, dann dürfte es durch die Brille selbst einen Sturz zu Boden unbeschadet überstehen. Damit zeichnet sich die Merge VR für den mobilen Einsatz aus.

Der Praxisversuch

Wir haben die Merge VR mit dem Samsung Galaxy S6 Edge und dem Galaxy S4 mini getestet. Die Smartphones ließen sich schnell und einfach in den dafür vorgesehenen Spalt der Brille schieben. Beim Einlegen musste man sich aufgrund des weichen Materials keine Sorgen wegen Kratzer oder ähnlichem machen. Zu Anfang gestaltete es sich mitunter etwas schwierig, beim Einlegen keine Knöpfe am Smartphone zu drücken, aber im Laufe unseres Tests bekamen wird ein Gefühl dafür und es kam kaum noch vor.


Für Brillenträger geeignet

Der Augenabstand ließen sich, im Unterschied zu einigen anderen Modellen, einfach durch Verschieben der Linsen regeln. Nach anfänglicher Überraschung klappte das erstaunlich gut und man hatte schnell ein klares und sauberes Bild vor sich. War das Bild dennoch nicht auf beiden Augen gleich scharf zu bekommen, konnte die Position des Smartphones nachträglich noch justiert werden. Die Belüftung des Innenraums funktionierte in unserem Test ebenfalls gut und wir hatten zu keinem Zeitpunkt beschlagene Linsen.

Die Bauform der Merge VR erlaubt es außerdem, darunter eine Brille zu tragen. In unserem Test klappte das Aufsetzen der Merge VR, trotz Brille, problemlos. Damit hebt sich die Merge VR gegenüber vielen anderen VR Brillen positiv ab. Aufgrund der weichen Beschaffenheit des Materials, welches als Hypnoallergen ausgewiesen wird, wurde zudem auf eine weitere Polsterung der Gesichtskontur verzichtet. Die Brille passte sich in unserem Test auch ohne Polsterung gut an die jeweilige Gesichtskontur an. Dies hat zudem den Vorteil, dass man die Brille ganz einfach abwischen kann.

Die Riemen der Brille ließen sich ebenfalls sehr leicht einstellen und saßen angenehm am Kopf. Auch die Knöpfe auf der linken und rechten Oberseite der Brille funktionierten absolut zuverlässig und waren aufgrund ihrer Größe und Position mit den Fingern gut erreichbar.

Die Smart APP Der Merge-VR

Die Merge VR wird mit hauseigener App ausgeliefert, die sich über einen QR Code oder aber direkt aus dem Playstore / Apple Store heraus installieren lässt. Die App bietet eine Auswahl an Spielen, Experiences und Filmen und machte insgesamt einen sehr aufgeräumten und übersichtlichen Eindruck.

Das Bild der Linsen

Die Qualität liegt neben den verwendeten Linsen natürlich in Abhängigkeit zur Größe und Auflösung des verwendeten Smartphones. Bei unserem Samsung S6 Edge sowie einem S4 Mini bekamen wir bei allen Anwendungen recht schnell ein sauberes Bild durch die Linsen der Brille und waren damit absolut zufrieden.

Fazit

Mit 99$ gehört die Merge VR sicherlich bereits in eine gehobenere Preisklasse, aber dafür schafft die Brille es auch in einigen Kategorien zu Punkten und sich von der Konkurrenz abzuheben. Die Merge VR stellt eine äußerst Robuste VR-Brille dar, die aufgrund des verwendeten Schaumstoffs, eingelegte Smartphones effektiv gegen Erschütterungen und Stöße schützt und damit ideal für Unterwegs ist. Das vergleichsweise hohe Gewicht der Brille wurde im Verlauf unserem Test zwar deutlich spürbar, war aber zu keinem Zeitpunkt anstrengend oder unangenehm. Aufgrund der einfachen Handhabung und den genauen Einstellmöglichkeiten man kann schnell und unkompliziert zwischen einzelnen Virtual Reality Anwendungen wechseln oder die Brille für verschiedene Personen leicht individuell einstellen.

Zugegeben, der Preis ist nicht ganz günstig und wir würden beim Kauf noch zu einem zusätzlichen Bluetooth Controller raten, der leider nicht beiliegt. Aber das was man für diesen Preis bekommt, ist absolut akzeptabel unter Berücksichtigung der Preisgestaltung anderer Hersteller.

Die Merge VR ist bestimmt nicht das beste Model auf dem Markt, aber eine VR-Brille mit einem clever durchdachten Konzept. Aus diesem Grund können wir die Merge VR vor allem als zweit-Brille für Unterwegs oder auch Leuten, die viel zwischen den Anwendungen springen oder etwas zum schnellen Vorführen suchen, durchaus empfehlen.

 

VR Neuigkeiten

3D Filme mit dem VLC Player für die Gear VR konvertieren

3D Filme mit dem VLC Player für die Gear VR konvertieren

Oculus VR und Samsung machen es Benutzern einer Gear VR derzeit nicht gerade...

Neuigkeiten zur PlayStation VR von Sony

Neuigkeiten zur PlayStation VR von Sony

Auf der kürzlich stattfindenden Gamers Developers Conference, kurz GDC, hat Sony nun die...

vTime – Der Virtual Reality Chat für die Gear VR

vTime – Der Virtual Reality Chat für die Gear VR

Das Angebot von sozialer VR auf der Gear VR wächst stetig. Unter anderem...

Oculus Rift Spiele im Virtual Reality Mashup

Oculus Rift Spiele im Virtual Reality Mashup

Als Rückblick auf das vergangene Jahr haben wir ein Virtual Reality Mashup mit...

Lucky´s Tale nun im Oculus Rift Bundle

Lucky´s Tale nun im Oculus Rift Bundle

Wie Oculus heute auf dem Firmeneigenen Blog verkündet hat, wird das Spiel „Lucky’s...

The Climb - Der Exklusivtitel von Crytek für die Oculus Rift

The Climb - Der Exklusivtitel von Crytek für die Oculus Rift

Crytek hat heute mit einem vielversprechendem Video Teaser das Spiel The Climb angekündigt....

Aktuelle Seite:

Weitere Artikel zur virtuellen Realität